Farbanschlag auf das Hostel in der Köpenicker Straße

Print Friendly, PDF & Email

Irgendwo ist immer etwas los in der Luisenstadt zwischen Kotti und Spree! Laut Bekenner-Flugblättern, deren Echtheit nicht bestätigt ist, galt ein Anschlag in der Nacht zum 31. März 2016 einem rechtsradikalen Musiker, der allerdings gar nicht unter dieser Adresse wohnt! Viele Umstände der Aktion sind widersprüchlich, so ist der Anschlag weder rechts noch links eindeutig zu verorten.Die Fassade wurde großzügig mit schwarzer Farbe verunziert, brennende Reifen erhellten dazu die Aktion auf umweltschädigende Weise und blockierten die Köpenicker Straße.
Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen – so berichtet es Focus Online.
Lesen Sie mehr
www.focus.de/../staatsschutz-ermittelt-in-berlin-bekennerschreiben-nach-anschlag-galt-die-attacke-einem-nazi-rocker

Bild unten: Da ist keine Durchkommen mehr – Massenandrang vor dem A&O Hotel/Hostel. Auch wegen der riesigen Bettenzahl eine problematische Adresse im Sanierungsgebiet, Klassenfahrten aber freut`s:

Hostel_Koepi_20150504

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud