Nun erst 2018: Erstmalig Parkraumbewirtschaftung in der Luisenstadt

Print Friendly, PDF & Email

Beschlossene Sache ist die Parkraumbewirtschaftung in der Luisenstadt Nord. Nach der Vorbereitung wird ab Herbst 2017*) für jedes Anwohner-Auto eine Anwohner-Plakette fällig. Zu einem Preis von 26 Euro je Jahr. –


*) UPDATE: Beginn der Parkraumbewirtschaftung verschoben auf Ende Quartal I/2018. Die bereits angekündigten Informationstermine im Bezirksamt Mitte am 1. November 2017 bleiben bestehen. Schauen Sie hier in den Einladungs-Flyer.


Das Projekt ist eine letzte Aktion des früheren Bezirksstadtrates für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek in Mitte.
Es werden im Gebiet der Luisenstadt zwei weitere Zonen eingerichtet. Die Trennlinie zwischen den beiden Parkzonen verläuft entlang der Michaelkirchstraße, Köpenicker Straße und Heinrich-Heine-Straße. Die weiteren Begrenzungen bilden die Bezirksgrenze zum Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, die Spree bzw. der Spreekanal sowie die Axel-Springer Straße und der Spittelmarkt.

Die geplante Parkgebühren von 2 Euro je Stunde sind keine Einladung für Dauerparker, aber das ist ja auch der Sinn einer Parkraumbewirtschaftung. Sollen die Pendler doch außerhalb der Zone parken, beispielsweise in Kreuzberg. Dort steht das Blech allerdings jetzt schon Stoßstange an Stoßstange.

Die Umsetzung der erforderlichen Arbeiten zur Einführung der Parkraumbewirtschaftung (Öffentlichkeitsarbeit/Anwohnerinformation, Beschaffung und Montage von Parkscheinautomaten sowie Parkzonenkennzeichen, Auswahl und Einstellung des zusätzlich notwendigen Personals sowie die Ausstellung von Anwohnerparkausweisen) soll zum Jahresende abgeschlossen sein.

„Die Einführung der Parkraumbewirtschaftung wurde im Vorfeld von vielen Anwohnerinnen und Anwohnern gefordert. Ich gehe daher davon aus, dass die zeitnahe Umsetzung auf große Zustimmung treffen wird.“, so Carsten Spalleks abschließende Worte. Nehmen wir mal an, dass er auch die Mehrheit hinter sich wusste.

Und hier der Plan, der auch geschützte, das heißt exklusive Anwohnerparkbereiche ausweist:

Parkraumbewirtschaftung in zwei Zonen

Geplante Parkraum-Zonen – Klicken für Ansicht der Einladung zum Infotag mit allen Details

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud