Februar 2017: Die „Regionale Arbeitsgemeinschaft (RAG) Heinrich-Heine-Viertel“ berichtet

Wenn Sie in den nächsten Monaten Begegnungen mit neugierigen Studenten haben, wundern Sie sich nicht und lassen Sie sich ruhig etwas ausfragen. Es geht um nichts weniger als die Zukunft in Ihrem Kiez.

Im Mittelpunkt des Februar-Treffens der RAG stand die Vorstellung der lang angekündigten wissenschaftlichen Untersuchung mit dem Forschungsthema „Nutzungskonflikte im Stadtgebiet Nördliche Luisenstadt“.

Neben den Wissenschaftlern der Humboldt Universität waren anwesend in der Runde Vertreter vom Kidz e. V. und vom Kinder- und Jugendzentrum „Die Oase“, vom Leuchtturm e. V., vom Jugendamt Mitte und vom KREATIVHAUS.

Wir zitieren aus dem Protokoll:

TOP 1 Wissenschaftliche Studie im Kiez

Die Studenten der HU Berlin stellen die Untersuchung zu Nutzungskonflikten im Stadtgebiet Nördliche Luisenstadt sowie deren Hintergründe, Entstehung und Forschungsdesign vor.

Der Fokus der Studie liegt auf dem Lärm vor Ort, jedoch werden auch andere Bereiche, wie z. B. Tourismus, Bedeutung der Stadtplanung, Drogenproblematik aufgegriffen.

  • 1. Schritt der Untersuchung: systematische Stadterkundung und Datensichtung
  • 2. Schritt: Beobachtungen vor Ort im Frühling und Sommer 2017
  • 3. Schritt: Gespräche mit Anwohner_innen, Behörden und Gewerbetreibenden
  • Auftrag: differenzierte Problembeschreibung
  • Angelegt als offene Untersuchung
  • Anmerkungen der RAG:
    Drogenproblematik am U-Bhf. Heinrich-Heine-Straße vorhanden, insbesondere für Schulkinder morgens schwierig, Dealer und Konsumenten sind vor Ort, Problematik verschiebt sich je nach Polizeipräsenz
  • Beteiligung der Bürger_innen vor Ort eher schwierig

TOP 2 Infos aus dem Kiez

  • Ab 1. Mai 2017 Baubeginn im Ottokar
  • Umzug ins Mädchenwohnheim, Dauer über 2 Jahre
  • Ottokar erhält Anbau, evtl. für Elternarbeit
  • Aufzug und eigener Aufgang werden angebaut
  • Qualifizierung des Standortes

Leuchtturm e. V. fragte nach Möglichkeiten der Unterstützung der UMAs, die zur Zeit im BEW in der Holzmarktstraße untergebracht und betreut werden
Frage nach Kooperationsmöglichkeiten, suchen Kontakt zu Deutschen, Vernetzungswunsch, Empfehlung der Angebote des KREATIVHAUSes und der offenen Angebote der Oase

Nächster Termin der RAG Heinrich-Heine-Straße: 11. Mai 2017

Siehe auch www.Luise-Nord.de/2017/allgemein/2227-einladung-rag-heinrich-heine-am-16-februar-2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.