Do 27. April 2017 – Neues Netzwerk für Mitte-Spree „noch ohne Namen“ lädt zum zweiten Austauschtreffen

Print Friendly, PDF & Email

Das neue Netzwerk für Engagierte an der Spree und Umgebung lädt zum nächsten Austauschtreffen. Es wird Zeit, einen Namen zu finden.
Am Donnerstag, den 27. April 2017 ab 18.30 Uhr, werden im KREATIVHAUS (Fischerinsel 3, 10179 Berlin) folgende Themen in Angriff genommen:

1. Stand WordPress-Veranstaltungs-Katalog
2. Besprechung des Namens/Mottos/Titels/Leitbildes
3. Sonstiges

Das Protokoll des letzten Treffens gibt uns einen Einblick in die Motive und Pläne dieses neuen Netzwerkes, das sich weniger durch die Beteiligung von Anwohnern und Bürgern auszeichnet, sondern die Interessen von „Playern“ im Kiez vertritt.

Im Netz wird für das nächste Treffen bereits gemeinsam an einem „12 Punkte Plan“ gearbeitet.


Protokoll des Vernetzungstreffens am 5. April 2017

Anwesende Institutionen waren Vertreter von: Smart Cities, B.B.S.G., Historischer Hafen, Flussbad Berlin, „Pflanz-Was“, Vattenfall, Musikschule Fanny-Hensel, KoSP, Bürgerverein Luisenstadt, Behindertenbeirat, IG Nikolaiviertel, Veranstaltungsagentur B. concepts, Club Commission, STK

1. Erläuterung der Intention des Treffens

Im Anschluss an die Begrüßung und der Vorstellung der Agenda erfolgte die Darstellung des Zieles/Hintergrundes des Treffens. Intention war das gegenseitige Kennenlernen der verschiedenen Einrichtungen und Vereine, die im Umfeld der Spree ansässig und/oder aktiv sind. Durch Vernetzung, sowie durch Arbeit an gemeinsamen Themen und Zielen, können Synergieeffekte erzeugt werden, von denen alle profitieren könnten.

2. Vorstellungsrunde aller Anwesenden

Anschließend erfolgte die Vorstellungsrunde. Hierbei hatten alle Teilnehmer_innen die Möglichkeit, ihren Namen, die Einrichtung, aus der sie kommen, ihre Funktion/Tätigkeitsfeld sowie den Arbeitsschwerpunkt mitzuteilen. Das Gebiet, in dem die  Teilneher_innen aktiv sind, konnte an einer Gebietskarte mit einem Fähnchen markiert werden.

3. Mögliche Zusammenarbeit

Bereits während der Vorstellungsrunde wurden mögliche Fragen der Zusammenarbeit und gemeinsam zu bearbeitende Themenfelder angesprochen:

Hierzu zählten u. a.:

  • Wie soll die Zusammenarbeit ausgestaltet werden?
  • Mögliches Leitbild/gemeinsamer Name?
  • Welche Themenschwerpunkte sollten gesetzt werden?
  • Wer soll mit einbezogen werden?
  • Finanzierungsmöglichkeiten?
  • Wie können Veranstaltungen bekannt gemacht werden?
  • Anlegen eines historischen Pfades?
  • Was ist das gemeinsame Ziel?
  • Welcher Bereich/welches Gebiet soll mit einbezogen werden?

4. Gemeinsamer Veranstaltungskalender

Anschließend wurde ein möglicher gemeinsamer Veranstaltungskalender besprochen. Diesbezüglich wurde angemerkt, dass auf der Homepage „Berlin.de” bereits verschiedene Formate existieren, z. B. auf der Seite des Bezirksamtes für Kultur oder auf der Seite der STK, die jedoch wenig vernetzt sind.

Folglich wäre eine Verlinkung dieser Seiten positiv. Hinzu kam die Anmerkung, dass „Berlin.de“ unattraktiv sei.

Zur Frage bzgl. des gemeinsamen Veranstaltungskalenders standen die Fragen nach der Zielgruppe, dem Format (Internet, Papierform) und welche Veranstaltungen veröffentlicht werden sollten im Vordergrund. Hierbei wurde angedacht, eine Liste (Inventarliste mit Ansprechpartner_innen vor Ort ansässiger Einrichtungen und Gewerbetreibenden) zu erstellen. Die Anordnung auf dem Veranstaltungskalender könnte entweder nach Veranstaltungsort oder nach Zielgruppe geordnet werden.

Eine abschließende Übereinkunft bzgl. des gemeinsamen Veranstaltungskalenders wurde noch nicht getroffen.

Jedoch wurden für das Gebiet wichtige Veranstaltungen zusammengetragen. Hierzu zählen:

5. Termine von Festen und Veranstaltungen

  • 22.04.2017 Andampfen am Historischen Hafen
  • 13.05.2017 Tag der Städtebauförderung
  • 15.05.2017 Tag der offenen Tür Musikschule Fanny-Hensel 15:00 – 18:30 Uhr
  • 21.05.2017 Tag der offenen Tür im Märkischen Museum
    Sommerakademie des Märkischen Museums u. a. Bärenzwinger
    Christi Himmelfahrt + 10 Tage „Das Nikolaiviertel schroft“
    evtl. 10.06.2017 Flussbad Eröffnung der Repräsentanz
  • 21.06.2017 Fête de la Musique
  • 23.06.2017 10-Jahresfeier Evangelische Schule Berlin Zentrum
  • 30.06.2017 Sommerfest des Bürgervereins Luisenstadt
  • ? Sommerfest des HVD
  • 02.07.2017 3. Spree-Flussbad-Pokal
  • 07.07.2017 25 Jahre KREATIVHAUS
  • 15.07. + 16.07.2017 Historisches Hafenfest
  • Ende August Nikolaiviertel-Fest
  • 09.09. + 10.09.2017 Tag des offenen Denkmals

6. Weiteres Vorgehen/weitere Vereinbarungen/nächste Schritte:

Folgende nächste Schritte wurden gemeinsam vereinbart:

Kurzfristige Vereinbarungen

  • Wichtig: Es wäre gut, wenn das Bezirksamt für Kultur an diesen Treffen teilnehmen würde
  • Die interessierten Einrichtungen und Institutionen könnten sich auf den unterschiedlichen
  • Festen und Veranstaltungen präsentieren/für sich werben
  • Entwicklung eines gemeinsamen Mottos/Leitbildes/Titels (Namen)
  • Als verbindendes Element wurde die Lage an der Spree angeführt
  • Evtl. könnte auch ein kleiner gemeinsamer Stadtplan entwickelt werden
  • Herr Elfert wird einen WordPress-Katalog entwickeln, in dem sich alle interessierten Einrichtungen eintragen können, hierfür werden wichtige Kriterien festgelegt, die abgefragt werden können (eine Art Steckbrief), damit die wichtigsten Informationen der Einrichtungen veröffentlicht werden können in Zusammenarbeit mit Frau Albert und Frau Höger
  • Evtl. Entwicklung eines 12-Punkte-Planes, eines Statements/Leitbildes

Aufgabe:
Jeder sollte sich bis zum nächsten Treffen Gedanken zu Leitbild, Selbstverständnis, Motto und Titel/Name machen. Diese werden beim nächsten Termin gemeinsam erarbeitet/besprochen

Langfristige Planungsschritte:
Evtl. ein gemeinsames Stadtfest planen, angedacht wurde diesbezüglich die Ausweitung des Hafenfestes über den Mühlendamm bis zum Nikolaiviertel, jedoch wurden Bedenken hinsichtlich der Besucherleitung über diese weite Distanz geäußert, diesbezüglich könnten langfristig weitere Überlegungen/Planungen erfolgen,

Der Termin für das nächste Treffen ist Do., 27.04.2017, 18:30 Uhr im KREATIVHAUS.

(Protokoll leicht gekürzt)


Weitere Luxusmodernisierung an der Spree – nach jahrzehntelangem Verfall, das „Haus Lademann“ in der Wallstraße 84 mit exklusiver Uferlage auf der Rückseite wird in teure Eigentumswohungen (natürlich) umgebaut:

Blick über die Spree vom Ufer Fischerinsel 3, der Adresse des KREATIVHAUSes.

Der Standort des Kreativhauses auf der Fischerinsel 3, 10179 Berlin:

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Kreativhaus Berlin Mitte

Karte wird geladen - bitte warten...

Kreativhaus Berlin Mitte 52.513381, 13.409640

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud