Was machen mit dem „Bärenzwinger“ im Köllnischen Park?

Print Friendly, PDF & Email
Das war Schnute
Auch ratlos: Schnute (2012) – schaut sich das Drama um ihr Häuschen inzwischen von oben an

Es fehlen schon lange – und weiterhin – Visionen für einen möglichen Kulturstandort im Köllnischen Park.

Ein öffentliches Forum während der KGB-Kunstwoche 2020 *) soll nun einmal mehr Ideen bringen.

Aus der Einladung:

„Der Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte sowie der Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts Mitte von Berlin laden am Donnerstag, den 3. September 2020 zwischen 17 und 19 Uhr zu einem öffentlichen Forum über den Kulturstandort Bärenzwinger ein.

Das Forum soll Inspirationen für eine langfristige Nutzung des Bärenzwingers als Ort für zeitgenössische Kunst und Stadtkultur liefern – um dies zu ermöglichen, sind nicht zuletzt auch denkmalgerechte Sanierungs- und Umbaumaßnahmen am Bestandsgebäude und den Außenflächen erforderlich.

Anhand von Impulsvorträgen und eines gemeinsamen Austausches sollen wichtige Hinweise und Denkanstöße von Expert*innen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Architektur, Szenografie und Denkmalpflege aufgenommen werden sowie in den weiteren Entwicklungsprozess des Bärenzwingers als Kulturstandort einfließen.

Hierzu sind alle Interessierten eingeladen, sich im Rahmen des Forums mit ihren Perspektiven für den Bärenzwinger und Erfahrungen im Umgang mit vergleichbaren Baudenkmalen bzw. zeitgenössischen Kunstorten auszutauschen.

Wegen der geltenden coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen muss die Teilnehmerzahl vor Ort auf geladene Gäste begrenzt werden.

Das Forum wird daher parallel über einen Live-Stream ins Internet übertragen. Hierbei wird auch die Möglichkeit eingeräumt, Fragen und Gedanken über einen Chat in die Runde zu tragen.

Über weitere Details und die Zugangsmöglichkeiten zum Live-Stream wird vom Koordinationsbüro in den nächsten Wochen informiert.“


*)  KGB-Kunstwoche 2020
Die Kommunalen Galerien Berlin präsentieren zum siebten Mal die KGB-Kunstwoche.
Vom  28. August bis 6.  September 2020  sind Ausstellungen, Rundgänge,  Artist Talks, Lesungen und Konzerte  von 170 Künstler*innen und anderen Kulturschaffenden in allen Berliner Bezirken zu erleben.
Mehr: www.KGBerlin.net/kgb-kunstwoche-2020-2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.