Mi 11. Oktober 2017: Bezirk Mitte übergibt feierlich den Wilhelmine-Gemberg-Weg *)

Published by:

Seit 2015 errichtet der Bezirk Mitte den Wilhelmine-Gemberg-Weg in der Nördlichen Luisenstadt. Die neue öffentliche Straße verbindet die Köpenicker Straße mit dem künftigen Spreeuferweg. Sie dient der Erschließung der anliegenden Grundstücke und ist zugleich der erste Schritt zur öffentlichen, barrierefreien Erschließung des Spreeufers.

Nun wird der 1. Bauabschnitt des Wilhelmine-Gemberg-Weges „feierlich“ dem öffentlichen Verkehr übergeben:

Termin: Mittwoch 11. Oktober 2017 um 15.30 Uhr

Ort, na klar: Wilhelmine-Gemberg-Weg (Klicken für Stadtplan)*)

*) Und wer war nun die Namensgeberin, Frau Wilhelmine-Gemberg … ? Die Einladung vergisst jegliche Erwähnung …

Continue reading

Wieder ein Grundstück an der Spree teuer weitergereicht: 300 Luxus-Wohnungen neben der Eisfabrik

Published by:

Zwischen der Restruine Alte Eisfabrik – ebenfalls schon weiterverkauft und nun Bauprojekt „Eiswerk“ – und dem ver.di-Gewerkschaftsbau an der Schillingbrücke klafft ein leeres Stück Brachland, das von der Köpenicker Straße 36 bis an das Ufer der Spree reicht. Eine exzellente Lage mit guter Anbindung.

Der Entwickler und bisherige Besitzer F&B-Group GmbH verkauft nun das Gelände an der Eisfabrik inklusive Konzept für 300 hochwertige Wohnungen für 38 Millionen Euro an einen privaten Investor – dessen Name bisher nicht bekannt wurde.

Westlich des Grundstückes beginnt derzeit zwischen Eisfabrik und Spreeufer das Gelände des Kultur- und Nachbarschaftsprojektes Teepeeland, das über die Schillingbrücke hier entlang des Ufers bisher einen Zugang hat.

Lesen Sie die ausführliche Pressemitteilung zum neuesten Grundstück-Deal im Original …
Continue reading

Nun erst 2018: Erstmalig Parkraumbewirtschaftung in der Luisenstadt

Published by:

Beschlossene Sache ist die Parkraumbewirtschaftung in der Luisenstadt Nord. Nach der Vorbereitung wird ab Herbst 2017*) für jedes Anwohner-Auto eine Anwohner-Plakette fällig. Zu einem Preis von 26 Euro je Jahr. –


*) UPDATE: Beginn der Parkraumbewirtschaftung verschoben auf Ende Quartal I/2018. Die bereits angekündigten Informationstermine im Bezirksamt Mitte am 1. November 2017 bleiben bestehen. Schauen Sie hier in den Einladungs-Flyer.


Das Projekt ist eine letzte Aktion des früheren Bezirksstadtrates für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek in Mitte. Continue reading

ecke köpenicker No. 6 für Oktober 2017 erschienen

Published by:

Sie lesen in dieser Ausgabe unter anderem folgende Themen:

Die Parkraumbewirtschaftung kommt wirklich · Kleine Stadtoase, erneuert – Der Spielplatz samt Grünfläche an der Melchiorstraße wurde neu eröffnet · Glosse Eckensteher: Spielplatz als Wahlkampfarena?  · Das Eisfabrik-Areal sieht neuen Entwicklungen entgegen · Engelbecken mit neuer Rettungsinsel für die Tiere (siehe Titelbild) · Glosse Eckensteher: Bezirksamt lässt abgehobene Kunst im Bärenzwinger veranstalten · Hintergrund: Ladestationen für E-Autos – sehr schwierig  · Toilettenkonzept des Senats: Durchfall?  · Ermelerhaus am Märkischen Ufer weihte Terrasse ein – mit Sitzgruppen auf dem Bürgersteig · Umstrittene Durchwegung: Der neue Wilhemine-Gemberg-Weg wird am 11. Oktober eröffnet, sorgt aber schon jetzt für einigen Unmut – Ausführliche Leserpost und die Antworten des Bezirksamtes · u.a.m.

Continue reading

PROTOKOLL der BV-Beratung vom 19. September 2017

Published by:

dialog 101

Offener Dialog im „dialog 101“

Ort: Stadtteilladen „dialog 101“, Köpenicker Str. 101
Zeit: Dienstag, 19. September 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr
Teilnehmer: 11 Personen lt. Teilnehmerliste

Beratungspunkte

1. Protokollbesprechung vom 18. Juli 2017

2. Stellungnahme Rahmenplan

Die Stellungnahme der Betroffenenvertretung (BV) zum Rahmenplan ist im Juli zur Sitzung des BVV-Ausschusses für Stadtentwicklung dem Baustadtrat und den Verordneten übergeben worden.

Es ist darin festgehalten worden, dass die Blockdurchwegung des westlichen Melchiorblocks abgelehnt wird und die Tennisanlagen dauerhaft erhalten bleiben sollen.

Die Abwägung des BA hält grundsätzlich an der Blockdurchwegung fest, auch wenn diese im Rahmenplan nun nur noch als perspektivisch bezeichnet wird.

So ergab die Ausschusssitzung vielmehr, dass dies bereits in neun Jahren umgesetzt sein soll. Dies ist als Todesstoß auf Raten für das Sportangebot am Standort zu werten. Und legt beredtes Zeugnis davon ab, wie ernst im BA Mitte die Bürgerbeteiligung genommen wird.

Dazu passt, dass auf ein entsprechendes Schreiben der Betroffenenvertretung die Senatorin Frau Lompscher in Ihrem Antwortschreiben bestätigen konnte, dass sich Bezirk und Senat bereits im März auf diesen Rahmenplan verständigt hatten.

Die Betroffenenvertretung hat sich entschlossen in einem Schreiben an alle Vertreter in der BVV die Streichung der Blockdurchwegung aus dem Rahmenplan zu fordern, und sieht dies als Prüfstein, inwieweit eine Bürgerbeteilung im Bezirk Mitte wirklich ernst genommen wird. Continue reading

Nun kommt`s raus: Konflikte in der Nördlichen Luisenstadt beforscht

Published by:

Ist auch Ihre Meinung notiert worden?

Gleich zwei Institute an der Philosophische Fakultät der „Humboldt-Universität zu Berlin“ haben sich mit einer fast ein Jahr andauernden, wissenschaftlichen Untersuchung den „Nutzungskonflikten“ in der Nördlichen Luisenstadt angenommen.


Update: Reporter des Tagesspiegel haben einige Ergebnisse der Veranstaltung protokolliert. Und im Newsletter „Mitte“ veröffentlicht. Lesen Sie den entsprechenden Ausschnitt hier. Abschluss und Abschlussbericht sind angekündigt.

Ausgehend vom Runden Tisch Köpenicker Straße und von Anwohner/innen geäußerten Problemen wurden mit dem Ziel einer differenzierten und detaillierten Problembeschreibung seit Ende des Jahres 2016 insbesondere qualitative Daten erhoben.

Wichtiger Bestandteil waren Gespräche mit Anwohner/innen, Betreiber/innen der vor Ort ansässigen Clubs, Vertreter/innen zuständiger Behörden, Politiker/innen und weiteren relevanten Akteuren, um die verschiedenen Perspektiven einzubeziehen.

Nun Präsentation der Ergebnisse – mit Diskussion

Continue reading

Noch bis 29. Oktober 2017: Ausstellung »Ursus Olfaciens« im Bärenzwinger

Published by:

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, lädt ein:

Am Dienstag, 12. September 2017 um 18 Uhr eröffnet die Ausstellung »Ursus Olfaciens« von Reto Pulfer und Sarah Ancelle Schönfeld im neuen Kulturstandort Bärenzwinger mit einer Begrüßung durch Sabine Weißler, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen.

Begleitet wird der Abend mit einer Live Performance des Duos Eisklares Echo (Mia von Matt und Reto Pulfer). Continue reading

PROTOKOLL der BV-Beratung vom 18. Juli 2017

Published by:

dialog 101

Offener Dialog im „dialog 101“

Ort: Stadtteilladen Dialog, Köpenicker Str. 101
Zeit: Dienstag, 18. Juli 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr
Teilnehmer: 11 (lt. Teilnehmerliste)

Beratungspunkte

1. Von der BVV

wurde berichtet, dass laut Aussage von Herrn Gothe zukünftig keine Baugeräte und Baufahrzeuge auf dem Gelände des Teepeeland abgestellt oder geparkt werden dürfen.

2. Zusammenfassender Bericht vom Sanierungsbeirat

Die Betroffenenvertretung soll „soziale Ziele“ formulieren und in die sog. ISEK reinschreiben. Dabei sei es derzeit noch unklar sei, wie „soziale Ziele“ rechtssicher definiert sind. Dies ist derzeit noch in Arbeit.
Es wurde jedoch begonnen, einige soziale Ziele der Betroffenenvertretung zusammenzufassen. Continue reading