Bildbericht – Spreeufer Begehung am 28. Oktober 2014

Print Friendly, PDF & Email

KOsP lud für Dienstag, den 28.Oktober 2014 zu einer öffentlichen Begehung des derzeitigen Spreeufers ein. Mehr als 40 interessierte Bürger, Anlieger und für Sanierungsgebiet engagierte Personen nahmen an der Führung teil.

Der Rundgang bestand aus zwei Etappen:
Start war um 14 Uhr an der Schillingbrücke/Ecke Ver.di-Gebäude, die Führung am Holzuferblock verlief entlang des Spreeufers bei Ver.di, über das „Teepee“ zum Eisfabrik-Gelände und Spreefeld-Grundstück.
Der zweite Teil zeigte den seit Jahren realisierten Spreeuferweg am Heizkraftwerk Mitte und endete mit der Besichtigung des Ufers hinter der Rungestraße bis zur Jannowitzbrücke.

Fotogalerie
(Für die automatische Bilderschau bitte etwas Ladezeit berücksichtigen)

 

Hintergrund

Das Spreeufer der Nördlichen Luisenstadt soll im Rahmen der Sanierungsdurchführung in den nächsten Jahren zur öffentlichen Uferzone mit durchgehendem Uferweg entwickelt werden. Dazu laufen derzeit die Vorbereitungen. Auf der Bürgerversammlung am 1. Juli 2014 wurden die nächsten Schritte des Bezirksamts Mitte vorgestellt (Hier können Sie das Protokoll der Veranstaltung einsehen).

Auf dieser Veranstaltung wurde u. a. vereinbart, einen öffentlichen Rundgang am Spreeufer für interessierte Bürger durchzuführen, um die örtlichen Gegebenheiten besser kennen zu lernen.

Der jetzt realisierte Rundgang bot darüber hinaus die Gelegenheit, sich über die bisherigen Planungsüberlegungen zu informieren und mit den teilnehmenden Nutzern, Anliegern und Vertretern des Bezirksamts ins Gespräch zu kommen.