PROTOKOLL der BV-Beratung vom 15. Mai 2018

Print Friendly, PDF & Email
Spreefeld

Offener Dialog im „Spreefeld“

Ort: Optionsraum III, Spreefeld, Wilhelmine-Gemberg-Weg 17
Zeit: Dienstag, 15. Mai 2018 von 18.30 bis 20 Uhr
Teilnehmer: 5 Personen

Nächste Beratung der Betroffenenvertretung am Dienstag, 19. Juni 2018, 18.30 Uhr im „Spreefeld“.

Beratungspunkte

1. Presse, Tennisverein und Grundschule Adalbertstraße

Kritik vom Tennisverein-Vertreter zu den Beiträgen in der „Ecke Köpenicker“: Die Redaktion hat in der Ausgabe 3 /2018 dem Leserbrief von Tennisverein Berlin-Mitte eine eigene Stellungsnahme angehängt.

Die ecke-Redaktion hat nicht direkt mit dem Tennisverein gesprochen, geschweige denn monatlich diskutiert. Vielleicht wurden die monatlichen Diskussionen im Sanierungsbeirat mit einem direkten Kontakt zum Tennisverein verwechselt.

Hier wird sich nur auf eine Argumentation berufen, mit der die Aufforderung zur Kündigung vom Senat hinterlegt war.
Daraus hat sich der Bürgerprotest doch erst ergeben, so dass der Diskussionsstand inzwischen doch ein anderer ist, der sich auch im ursprünglichen Artikel hätte wiederfinden können.

Eine vierzügige Grundschule lässt sich eben doch auf einem Grundstück von 9.600 qm errichten. Zumal das erst im März veröffentlichte neue Freiflächenprogramm (Stand Jan. 2018) für eine vierzügige Grundschule gegenüber dem alten nur 300 qm mehr als Mindestforderung ansetzt. Das war beim Architektenentwurf durch den Tennisverein schon als Sicherheit mit eingerechnet gewesen. Wenn man also den Willen hätte, wären Schulneubau und Erhalt des Sportangebots durchaus möglich, insbesondere bei einer individuellen Planung im Rahmen eines Architektenwettbewerbs für dieses Grundstück. Das war als Empfehlung schon durch die Bürgerversammlung im März formuliert worden. Die Architekturberechnungen liegen vor um sie den Entscheidungsträgern in Senat und Bezirk zu präsentieren. Die Einladung an die Senatsbaudirektorin ist seit dem 12. Februar 2018 unbeantwortet.

2. Mitteilungen in Kürze

– Die Absicht des A&O-Hostels um eine weitere Erhöhung der Bettenanzahl (!) wurde vom Bezirksamt nicht genehmigt.

– Telefonische Information von L.I.S.T. : Lärmmessungen werden in Abstimmung zwischen Vattenfall und WBM in den nächsten Wochen erfolgen. Ebenso wird es Kontakte Vattenfall <-> Stadtplanungsamt demnächst geben. Die Umverlegung der Fernwärmeleitungen in der Köpenicker Straße soll im Sommer 2018 erfolgen.

– Bearbeitung ISEK läuft bei KoSP weiter.

– Die Zwischen-Bilanz aus der Sicht der Betroffenenvertretung sollte in diesem Jahr ausgearbeitet werden.

– Information zum veränderten Achtungsabstand rund um OTEC von KoSP erbeten.

– Die Neuausschreibung der Sanierungszeitung „ecke köpenicker“ wird zur Zeit im Bezirksamt vorbereitet.

3. Die nächste Sitzung der Betroffenenvertretung

findet am Dienstag 19. Juni 2018 wie gewohnt um 18.30 statt und baw. wieder im „Spreefeld“ statt.

Aufgestellt: VH


Weitere Protokolle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .