Bodenrichtwerte

April 2020: Gebietsbetreuer mit neuen Informationen aus der Nördlichen Luisenstadt

Print Friendly, PDF & Email

Aktuelle Arbeitssituation im Bezirksamt und in der Senatsverwaltung
Auch die MitarbeiterInnen der Sanierungsverwaltungsstelle arbeiten derzeit nicht mehr an ihrem gewohnten Arbeitsplatz. Sie helfen teilweise im Gesundheitsamt aus oder arbeiten von Zuhause. Deshalb sind sie auch nur eingeschränkt erreichbar. Lediglich eine Notbesetzung befindet sich noch im Stadtplanungsamt bzw. der SenStadtWohn.

Stadtteilladen dialog 101
Der Stadtteilladen „dialog 101“ ist bis mindestens 19. April 2020 für öffentliche Zusammenkünfte geschlossen. Sobald es neue Aussagen über eine mögliche Wiederaufnahme von Aktivitäten im dialog bzw. auch über eine potenzielle Verlängerung der Schließung gibt, informieren wir wieder.


Auf Nachfrage der Nähwerkstatt, ob Sie im Stadtteilladen Mundschutzmasken zur Unterstützung eines ehrenamtlichen Projektes nähen dürfen, haben wir gerne zugestimmt. Unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen und dem Aufenthalt von maximal zwei Personen gleichzeitig nutzt die Nähwerkstatt weiterhin die Räumlichkeiten des „dialogs 101“ – für einen guten Zweck.

Terminplanung U-Bahnhof Heinrich-Heine / Vorplatz Köpenicker Straße 101
Am 11. März 2020 hat die BVG zu einem Abstimmungstermin bezüglich des Projekts „U8 – U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße“ eingeladen, an welchen das Straßen- und Grünflächenamt sowie KoSP teilgenommen haben. Die BVG hat Ihren aktuellen Zeitplan vorgestellt. Nach diesem wird mit dem Bau der Mittelinsel und der damit verbundenen Einrichtung eines barrierefreien Zugangs voraussichtlich im März 2021 begonnen. Die Fertigstellung aller baulichen Maßnahmen ist für Ende 2022 geplant. Das Anliegen einer notwendigen Bürgerinformation (Baustellenmanagement, Schutztunnel, Bauschild) haben wir vorgebracht und erhalten einen Ansprechpartner bei der BVG. Mit der Umgestaltung des Vorplatzes könnte demnach in 2023 begonnen werden.

Entwicklungen am Kulturstandort Bärenzwinger
Der Bärenzwinger soll langfristig als öffentlicher, kultureller Lern- und Lehrort innerhalb des “Kreativquartiers Köllnischen Park” etabliert und damit als Wissensplattform für Stadtkultur entwickelt werden. Hierfür sind neben denkmalgerechten Sanierungs- und Umbaumaßnahmen am Bestandgebäude sowie an den Außenflächen auch die Erstellung eines Raumbedarfskonzept notwendig. Dieses soll in Zusammenarbeit verschiedener Akteure in einem mehrteiligen Workshopverfahren erarbeitet werden – durch den Corona-Virus kann dieser Prozess voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte 2020 beginnen. Darüber hinaus soll eine Marchbarkeitsstudie die bautechnischen Spielräume und Voraussetzungen prüfen, um Vorgaben für einen anschließenden architektonischen Realisierungswettbewerb festzulegen. Derzeit erarbeiten wir, KoSP, die Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung der Machbarkeitsstudie.

ISEK Luisenstadt Mitte
Der final überarbeitete Entwurf des ISEKs – mit den Anregungen aus dem Sanierungsbeirat – geht nun in die Behördenbeteiligung. Das bedeutet, dass die Fachämter die Gelegenheit bekommen, Gedanken und Empfehlungen zum ISEK zu äußern und in einer Stellungnahme festzuhalten. Diese werden anschließend abgestimmt, abgewogen und letztendlich in das ISEK einfließen. Aufgrund der Coronakrise wird aller Voraussicht nach jedoch nicht mit Rückmeldungen in den nächsten Wochen zu rechnen sein. Dennoch bleiben wir am Ball – und werden nach gewisser Zeit auf die Fachämter zugehen.

Bodenrichtwerte 2020
Mit Stand 1.1.2020 beträgt der Bodenrichtwert im Sanierungsgebiet 6.500 €/m² (bezogen auf Mischgebiet M2 mit einer GFZ von 2,5). Seit der Festlegung des Sanierungsgebietes im Jahr 2012 (Bodenrichtwert 500 €/m²) steigt der Bodenrichtwert kontinuierlich an. Im Vergleich zur Entwicklung des Vorjahres verzeichnet er wieder eine deutlich höhere Steigerung. Im Anhang finden Sie den aktuellen Planausschnitt des Bodenrichtwertes des Sanierungsgebiets inkl. Umgebung, zusammen mit einer Grafik der Bodenrichtwertentwicklung seit 2012.

Bodenrichtwerte klein
Bodenrichtwerte klein

Große Abbildung hier

Allgemeine Zusatzinformation: Die Bodenrichtwerte werden jährlich vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin ermittelt. Sie werden auf Grundlage der ihm vorliegenden Kaufpreise aus den geschlossenen Kaufverträgen des vergangenen Jahres ermittelt. Der Bodenrichtwert gibt den Verkehrswert eines Grundstückes ohne Bebauung an und bildet die Beurteilungsgrundlage für die Kaufpreisprüfung im sanierungsrechtlichen Genehmigungsverfahren. Die Bodenrichtwerte sind im Bodenrichtwertatlas über den Fis-Broker auf den Internetseiten der SenStadtWohn öffentlich einsehbar.

Weitere aktuelle Informationen auf der Gebietshomepage
Für weitere, aktuelle Informationen aus dem Fördergebiet lohnt sich auch ein Blick auf die Gebietshomepage www.Luisenstadt-Mitte.de. Dort informiert Gebietsbetreuer KoSP regelmäßig über alle wichtigen Geschehnisse rund um die Nördliche Luisenstadt.

(Quelle: Newsletter KoSP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.