LESEN: Protokoll der Planungswerkstatt Blockentwicklung Heinrich-Heine-Straße am 17. Mai 2017

Nach drei Monaten ist nun das unter den Beteiligten und Veranstaltern (Bezirksamt, Bezirksbaustadtrat, KOsP Gebietsbetreuer) abgestimmte Protokoll der offenen Planungswerkstatt zu der anstehenden Verdichtung entlang der Heinrich-Heine-Straße und der Köpenicker Straße freigegeben.

Das Protokoll hat einen derartigen Umfang, dass wir es hier nur als PDF zum Lesen und Download anbieten können.

Zitiert sei aber hier die Zusammenfassung aus dem TOP 6 des Protokolls:

LESEN: Protokoll der Planungswerkstatt Blockentwicklung Heinrich-Heine-Straße am 17. Mai 2017 weiterlesen

Geschichte: Von der Köpenicker Vorstadt bis zum Neanderviertel – das Heinrich-Heine-Viertel früher

Eine neue, 36-seitige Broschüre mit dem Titel „Der Historische Pfad im Heinrich-Heine-Viertel“ ist erschienen und beim Bürgerverein Luisenstadt erhältlich.

Die Schutzgebühr beträgt 5 Euro plus Porto und ist per Mail im Büro des Vereins zu bestellen. Geschichte: Von der Köpenicker Vorstadt bis zum Neanderviertel – das Heinrich-Heine-Viertel früher weiterlesen

Bürgerverein Luisenstadt: Spätsommerfest am Tag des offenen Denkmals

Am Samstag des Wochenendes „Tag des offenen Denkmals“ holt der Bürgerverein Luisenstadt sein ins Wasser gefallenes Sommerfest nach:

Termin: Sa 9. September 2017, ab 14 Uhr auf dem gewohnten Michaelkirchplatz, nahe des Engelbeckens. Bürgerverein Luisenstadt: Spätsommerfest am Tag des offenen Denkmals weiterlesen

Stellungnahme der Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt zum Rahmenplan 2017

Die im folgenden wiedergegebene Stellungnahme der Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt zum Rahmenplan 2017 (hier lesen) ging an die Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung und deren Fraktionsvorsitzende

„Bürgerbeteiligung sieht anders aus. Die Betroffenenvertretung kann sich ein um das andere Mal bis jetzt nicht des Eindruckes erwehren, dass ihre Mitarbeit sich im Sanierungsgebiet um eine Alibiveranstaltung handelt.

Viel zu oft müssen wir bei entscheidenden Anliegen hören: Im Gebiet gibt es fast überall schon Baubescheide. Da können wir nichts tun, da haben wir keine Handhabe.

Wenn die aktuelle Senatslinie für Partizipation und soziale Sanierungsziele an dieser Situation etwas ändert, würde uns dies sehr freuen. Daher formulieren wir auch noch einmal zur nun vorgelegten Fortschreibung des Rahmenplans 2017 unsere Positionen.

Gerade auch weil uns schon beschieden wurde, dass dieses in einem Rahmenplan nicht festzuschreiben ist.

Wir möchten nicht, dass diese Positionen in der weiteren Entwicklung des Sanierungsgebietes aus dem Auge verloren werden. Insbesondere zur echten sozialverträglichen Gebietsentwicklung, die wir für die vordringlichste Aufgabe der BVV und des Bezirksamts halten: Stellungnahme der Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt zum Rahmenplan 2017 weiterlesen