PROTOKOLL der BV-Beratung vom 18. Juni 2024

Nächstes Treffen unserer Betroffenenvertretung: Dienstag, 16. Juli 2024 um 18.30 Uhr, wieder im dialog 101, Köpenicker 101 Ecke Heinrich-Heine-Straße.
Teilnahme auch nach kurzfristiger Anmeldung.

(Grüne Links führen zu weiteren Beiträgen zum jeweiligen Thema)

Das Protokoll “Mai 2024” entfällt.

Beratungspunkte

1. Rechtsstreit zwischen BA und Hostel

Die BV will den genauen Ablauf belegt haben und erwartet, dass er nicht als abgeschlossen hingenommen wird und das BA im Sinne der Bewohnerschaft aktiv wird. Sie bezieht sich auf die Beratung des Sanierungsbeirates vom 27.5.24, zu dem das Protokoll noch nicht vorliegt.

2. Aktualisierung: Protokollpunkte der Beratungen vom April und Mai 2024

Die Vergabe Informationstafeln Geschichtsinseln ist vom BA noch nicht online erfolgt.

Zur Juryberatung bei der Präsentation der Entwürfe soll ein Sprechervertreter benannt werden. BV Sprecher stimmen sich bei Bekanntgabe eines Termins diesbezüglich ab.

Bei der SVS liegt die Information vor, dass der Investor des Bauvorhabens Postfuhramt beabsichtigt mit dem Bau für das geplante Wohngebäude an der Melchiorstraße zu beginnen.

Für die Machbarkeitsstudie Rungestraßenblock liegt noch kein Beschluss des BA vor. Der Zeitplan sieht einen Beginn der Realisierung im Jahr 2025 vor.

Für das Engelbecken wird zur Zeit ein Minigutachten erstellt zur Wahl des Fällmittels.

Für die neue Grundschule Adalbertstraße ist als Träger für den Hort ALBATROS festgelegt worden, der für die Schulkinder ein Sommerprogramm organisiert.

3. Waisenbrückentag

Die Vorbereitungen für den Waisenbrückentag (Musikspektakel im Rahmen der Fete de la Musique) am 21.6.24 ab 18 Uhr stehen.

4. Aktuelles: Ablösebeitrags-Anträge werden aktuell nicht bearbeitet

Dem Gutachterausschuss wird erst noch eine Bewertung zugeleitet nach einer vorgegebenen Liste von Kriterien, die zur Bewertung des Sanierungsgebietes heranzuziehen sind.

Die Differenz zwischen Anfangswert des Sanierungsgebietes 2011 und dem prognostiziertem Endwert 2027 gilt als Bemessungsgrundlage für das Ablöseverfahren.

Die Betroffenenvertretung erbittet die Angabe der aktuellen Bodenrichtwerte im Sanierungsgebiet.

Das Teilstück der Melchiorstraße vor der Michaelkirche (Verkehrsinsel) soll eingezogen und umgestaltet werden. Dazu bereitet das SGA Baumaßnahmen vor.

Die nächste Beratung der Betroffenenvertretung findet planmäßig am Dienstag 16. Juli 2024 statt. Die Sprecher stimmen sich mit dem Koordinierungsbüro zur Bestätigung dieses Termins vorher ab.

Aufgestellt: Fred Bruss

Bild oben: Platz vor dem dialog 101 und vor Baustellenbeginn – Archiv BV


Alle Protokolle bisher

PROTOKOLL der BV-Beratung vom 16. April 2024

Nächstes Treffen unserer Betroffenenvertretung: Dienstag, 21. Mai 2024 um 18.30 Uhr, wieder im dialog 101, Köpenicker 101 Ecke Heinrich-Heine-Straße.
Teilnahme auch nach kurzfristiger Anmeldung.

(Grüne Links führen zu weiteren Beiträgen zum jeweiligen Thema)

Beratungspunkte

1. Geschichtsinseln Spreeuferweg

Frau Kahl vom KoSP stellte den Gast Frau Dr. Pieper vom Büro Exponauten vor, das vom Bezirksamt Mitte mit der Materialrecherche und inhaltlichen Konzeption der Geschichtsinseln beauftragt worden ist.

Die Exponauten befinden sich immer noch in der Recherchephase, ohne schon konzeptionelle Ansätze oder Inhalte vorstellen zu können.

Gefunden wurden nach Literatur- und Fotorecherche drei Schwerpunkte für die Darstellung – Industriegeschichte über 100 Jahre – Grenzregime in der DDR-Zeit – Nach der Wiedervereinigung Wiege der Clubkultur und Freiraum bis heute

Für die gestalterische Umsetzung auf Grundlage der Konzeption und in Abstimmung mit von Frau Dr. Piper gelieferten Inhalten wird eine weitere Firma beauftragt. Die Ausschreibung dafür steht unmittelbar an.

PROTOKOLL der BV-Beratung vom 16. April 2024 weiterlesen

“ecke köpenicker” No 3 Juni Juli 2024 erschienen

„ecke köpenicker“. Wir veröffentlichen im Nachgang zu diesem Beitrag auch noch Texte aus der Druckausgabe (bzw. dem PDF) der „ecke köpenicker“ in vollständigem Wortlaut oder auch eigene Beiträge zum jeweiligen Thema: Sie finden also Themen-Links aus unserem Blog wie auch externe Links (ebenfalls grün) in den nächsten Wochen nach und nach hier in diesem Beitrag ergänzt.
Die nächste Ausgabe der „ecke köpenicker“ erscheint nach der Sommerpause im August 2024 – sämtliche bisherige „ecken“ finden Sie hier

ecke koepenicker No 3 2024 Juni Juli
ecke koepenicker No 3 Juni Juli 2024 – hier herunterladen

Die Themen in dieser „ecke“

Welche Ecke 3/2024?

Welche Ecke? Bilderrätsel

Kurzmeldungen

Luisenstadt Stammtisch im Agora
Luisenstadt Stammtisch im Agora

Gefahrengut-Betrieb blockiert Stadtentwicklung
Bevölkerungszahl wächst stark in Mitte und geht in Kreuzberg zurück

“ecke köpenicker” No 3 Juni Juli 2024 erschienen weiterlesen

Sanierungsgebiete stehen vor der Aufhebung

Exakte Formeln für Ausgleichsbeträge erst in zwei Jahren – vorzeitige Aufhebung gern gesehen.

Die Laufzeit der Sanierungsgebiete Turmstraße, Müllerstraße und Nördliche Luisenstadt, in denen die Sanierungszeitung »ecke« erscheint, nähert sich ihrem Ende.

Zusammenfassung in leichter verständlicher Sprache am Ende dieses Posts
Zusammenfassung in allgemein verständlicher Sprache am Ende dieses Beitrages

Alle drei Gebiete wurden am 15. März 2011 in der 12. Rechtsverordnung förmlich festgelegt. Über einen Zeitraum von 15 Jahren sollten demnach gezielt öffentliche und private Investitionen in diese Gebiete gelenkt werden, um städtebauliche Defizite und Funktionsschwächen zu beseitigen.

Im März 2026, also schon in etwa zwei Jahren, wäre also das Ende dieser 15jährigen Laufzeit erreicht. Das bedeutet aber nicht, dass schlagartig keine öffentlichen Mittel mehr zur Verfügung stehen:

Die Förderprogramme rechnen in »Programmjahren«, die sich über mehrere Kalenderjahre erstrecken. Projekte aus dem Programmjahr 2024 laufen also tatsächlich bis 2028.

Sanierungsgebiete stehen vor der Aufhebung weiterlesen

Projekt »KlimaKieze«: Forschungsprojekt zu Kiezblocks

Für das Ziel einer klimaresilienten Stadt möchte das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) Mitte neue Wege bei der Beteiligung gehen.

Gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Nachhaltigkeit des Helmholtz-Zentrums Potsdam (RIFS) und der Universität Heidelberg wurden Forschungsgelder in Höhe von knapp 300.000 Euro vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) für das Projekt »KlimaKieze« eingeworben.

Dabei unterstützt das RIFS das SGA bei der Beteiligung zur Einrichtung und Gestaltung von Kiezblocks im Antonkiez (Wedding) und in der Nördlichen Luisenstadt.

Kiezblocks wurden bisher vor allem als Maßnahme zur Erhöhung von Sicherheit und Rücksichtnahme im Verkehr umgesetzt, z.B. auf Schulwegen.

Projekt »KlimaKieze«: Forschungsprojekt zu Kiezblocks weiterlesen

Wenn Berlin umbaut – Dauerbaustelle vor dem »dialog 101« bis 2030?

Erst bauen die Wasserbetriebe und dann sehr lange die BVG – und dann?

Die Hochbeete sind abgeräumt, das Heinrich-Heine-Denkmal sorgfältig eingehaust und der Boden ist aufgerissen: Der Vorplatz vor dem Stadtteilladen dialog 101 in der Köpenicker Straße 101 ist derzeit eine Baustelle und wird es für die nächsten Jahre auch bleiben.

Bereits im letzten Jahr hat Vattenfall damit begonnen, unter dem Vorplatz Leitungen für den Umbau einer Fernwärmetrasse zu verlegen.

Derzeit bauen die Berliner Wasserbetriebe und sanieren die hier verlaufenden Wasserleitungen. Im Anschluss daran beginnt die BVG mit umfassenden Baumaßnahmen:

So muss der U-Bahn-Tunnel saniert werden, dies wurde offenbar nach der Errichtung des Hochhauses an der Ecke Heinrich-Heine-Straße / Köpenicker Straße notwendig.

Wenn Berlin umbaut – Dauerbaustelle vor dem »dialog 101« bis 2030? weiterlesen

Ephraim Gothe: “Seit 11 Jahren haben wir das Geld auf der hohen Kante für eine neue Rad- und Fußwegebrücke”

Die Überschrift dieses Beitrages ist ein Zitat des Baustadtrates für Berlin-Mitte aus einer “#ZelleBerlin” Minireportage für die rbb Abendschau. Gemeint ist der Bau einer neuen Waisenbrücke.

“Neues aus der Mitte” heißt der 3:25 Minuten Clip und wurde erstgesendet am Sonntag, den 17. März 2024 in der rbb24 Abendschau.


… seit 11 Jahren … !??!?

Geld ist also da – aber niemand, der die Brücke planen und bauen will?

Der Kaisersteg in Schöneweide wurde übrigens in kurzer Zeit geplant … und in zwei weiteren Jahren war sie gebaut! Für 3,5 Millionen.


Kurztext aus der rbb Mediathek zum u. a. Video:

“Das Erscheinungsbild von Berlin-Mitte wird sich in den kommenden Jahren weiter verändern – viele Baustellen belegen das schon jetzt. Zu einigen der wichtigsten ist unser Reporter Ulli Zelle mit dem Baustadtrat von Berlin-Mitte, Ephraim Gothe (SPD), geradelt.” Beitrag von Ulli Zelle

Ephraim Gothe: “Seit 11 Jahren haben wir das Geld auf der hohen Kante für eine neue Rad- und Fußwegebrücke” weiterlesen

Waisenbrückentag am 21. Juni 2024. Vielfältiges Programm in Vorbereitung

Die Vorbereitungen zum diesjährigen »Waisenbrückentag« laufen auf Hochtouren. Wie schon im letzten Jahr wird er auch 2024 zum Tag der »Fête de la Musique« am 21. Juni 2024 ab 18 Uhr stattfinden – das ist dieses Mal ein Freitag!

Natürlich vor Ort am Märkischen Platz an der Spree, dort, wo man noch heute das Relikt eines Widerlagers der früheren Waisenbrücke findet.

Waisenbrückentag am 21. Juni 2024. Vielfältiges Programm in Vorbereitung weiterlesen

Kiezblock Nördliche Luisenstadt bis 2025 – Beteiligungsverfahren läuft

Das Bezirksamt Mitte plant unter anderem auch die Umsetzung des Kiezblocks bei uns in der Nördlichen Luisenstadt für 2024/2025. Ein umfassendes, mehrstufiges Beteiligungsverfahren läuft bereits.

Dieser Beitrag erschien als Artikel in der aktuellen Ausgabe der Stadtteil­zeitung „ecke köpenicker. Siehe Download-Link unten
Kiezblock-Vernetzungs-treffen für Akteure am Mo 13. Mai im dialog 101. Siehe Info unten

Informationen dazu hat hat Bezirksamt Mitte in einer Pressemitteilung veröffentlicht: www.Berlin.de/ba-mitte/../../2024/pressemitteilung.1434716

Für alle Kiezblocks in Mitte gibt es diese Info-Seite:
www.Berlin.de/ba-mitte/../../strassen-und-gruenflaechenamt/planung-entwurf-neubau/kiezblocks-mitte

Da es sich um eine vom Bundesministerium für Umwelt geförderte Maßnahmen handelt, sollen neben verkehrlichen Maßnahmen auch Aspekte der blau-/grünen Infrastruktur mit geplant und realisiert werden.

Kiezblock Nördliche Luisenstadt bis 2025 – Beteiligungsverfahren läuft weiterlesen

4. Mai – Tag der Städtebauförderung – Blick hinter die (Förder-)Kulissen

Am Tag der Städtebauförderung kann u. a. der Schulneubau Adalbertstraße besichtigt werden.

Der Bau einer neuen Grundschule in der Adalbertstraße
und einer dazugehörigen Sporthalle gehört zu den großen kommunalen Projekten im Sanierungsgebiet Luisenstadt.

Mit großem Interesse hatten viele in der Luisenstadt die langwierigen Planungsprozesse und auch die Bauphase verfolgt.

Beim »Tag der Städtebauförderung« am 4. Mai 2024 besteht nun die Möglichkeit, den Neubau im Rahmen einer Baustellenführung zu besichtigen.

4. Mai – Tag der Städtebauförderung – Blick hinter die (Förder-)Kulissen weiterlesen

Die Betroffenenvertretung für das Sanierungsgebiet in Berlin Mitte berichtet