Schlagwort-Archive: Bezirksamt Mitte

Die Nördliche Luisenstadt ist Teil des stadtpolitischen Groß-Bezirkes „Mitte“.

Aus der „ecke köpenicker“ No 4 September/Oktober 2020: Ein weiterer Schritt zum Uferweg

Christof Schaffelder berichtet in der neuen „ecke“ vom offiziellen Stand der Planung des Uferweges entlang der Spree – und der komplizierten Gemengelage zwischen Anliegern und gesetzlichen Vorschriften.

Wir zitieren hier den vollständigen Abdruck des Artikel. Die vollständige neue „ecke köpenicker“ No 4 / 2020″ können Sie hier auf der Homepage des Bürgervereins einsehen/herunterladen.


Bebauungsplan 1-81 vom Bezirksamt beschlossen

Für den mittleren Teilbereich des geplanten Uferweges entlang der Spree hat das Bezirksamt Mitte am 8. August 2020 den Bebauungsplan beschlossen. Trotz „beschleunigtem Verfahren“ wurden dazu neun Jahre benötigt. Allerdings sind die Verhältnisse in dem betroffenen Abschnitt zwischen Jannowitz- und Michaelkirchbrücke auch besonders vertrackt. Aus der „ecke köpenicker“ No 4 September/Oktober 2020: Ein weiterer Schritt zum Uferweg weiterlesen

Was machen mit dem „Bärenzwinger“ im Köllnischen Park?

Das war Schnute
Auch ratlos: Schnute (2012) – schaut sich das Drama um ihr Häuschen inzwischen von oben an

Es fehlen schon lange – und weiterhin – Visionen für einen möglichen Kulturstandort im Köllnischen Park.

Ein öffentliches Forum während der KGB-Kunstwoche 2020 *) soll nun einmal mehr Ideen bringen.

Aus der Einladung:

„Der Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte sowie der Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts Mitte von Berlin laden am Donnerstag, den 3. September 2020 zwischen 17 und 19 Uhr zu einem öffentlichen Forum über den Kulturstandort Bärenzwinger ein.

Was machen mit dem „Bärenzwinger“ im Köllnischen Park? weiterlesen

Juni 2020: Öffentliche Auslegung der Bebauungsplanentwürfe zum Spreeufer noch bis 14. Juli

Die Entwicklung des Spreeufers zu einer durchgängigen, öffentlich nutzbaren Uferpromenade ist ein zentrales Handlungsfeld im Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt.

Als einer von vielen Bausteinen werden zur Vorbereitung und langfristigen Sicherung des Vorhabens derzeit die beiden Bebauungspläne I-32aa (Spreeufer zwischen Michaelkirchstraße und Engeldamm) und 1-81 (Spreeufer zwischen Brückenstraße und Michaelkirchstraße) vom Bezirksamt Berlin-Mitte aufgestellt. ­

Plan SpreeuferentwicklungDie Bereiche der beiden Bebauungspläne. Click für Vergrößerung

Öffentliche Auslegung der Bebauungsplanentwürfe zum Spreeufer

Bereits Anfang März 2020 konnten die zwei Bebauungsplanentwürfe einschließlich der Planzeichnungen, Festsetzungen, Begründungen, Umweltberichte sowie wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen von allen Interessierten im Bezirksamt eingesehen und kommentiert werden. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die öffentliche Auslegung jedoch vorzeitig abgebrochen werden.

Eine Wiederholung der öffentlichen Auslegung läuft daher seit Montag, 15. Juni 2020 im Stadtteilladen „dialog 101“.
Bereits im März vorgebrachte Stellungnahmen fließen weiterhin in den Bearbeitung- und Abwägungsprozess ein. Juni 2020: Öffentliche Auslegung der Bebauungsplanentwürfe zum Spreeufer noch bis 14. Juli weiterlesen

ecke köpenicker No. 2 Juni 2020 erschienen

Und das sind die Themen der aktuellen ecke-Ausgabe mit den für die Luisenstadt relevanten Schwerpunkten:

Corona und Corona-Hilfen, Stadtgeschichte, Bürgerverein Luisenstadt, Stadtmuseum, dazu v.a.m.:

  • Home-Schooling
  • Gesundheit in Coronazeiten
  • Beratung und Hilfe im Kiez
  • Nachrichten vom Bürgerverein Luisenstadt
  • Chronik der Stallschreiberstraße

ecke köpenicker No. 2 Juni 2020 erschienen weiterlesen

BA Mitte: dialog 101 bleibt weiterhin geschlossen, doch es gibt Ausnahmen

Das Bezirksamt Mitte informiert einmal mehr hinsichtlich Corona-Einschränkungen und der Öffnung und Nutzung der Stadtteilläden.

Im Bezirksamt Mitte bestehen bis 30. Juni 2020 weiter anhaltende Einschränkungen für den Publikumsverkehr. Diese Einschränkungen gelten somit auch in der Nutzung des dialog 101 in der Köpenicker Straße 101, d.h. die Durchführung mit persönlicher Präsenz verbundener Besprechungen wie der bspw. des Sanierungsbeirats sind bis 30. Juni 2020 im Stadtteilladen nicht möglich.

Ausnahme mit Einschränkungen

Als Arbeitsort ohne Publikumsverkehr für jeweils 2 Personen kann in Einhaltung der aktuell geltenden Arbeitsschutz- und Hygieneregeln der Stadtteilladen für die Gebietsbetreuung, die Betroffenenvertretung, die Mieterberatung, die Nähwerkstatt und das Bezirksamt Mitte genutzt werden.

BA Mitte: dialog 101 bleibt weiterhin geschlossen, doch es gibt Ausnahmen weiterlesen

Einladung: Stadtentwicklungsausschuss-Sitzung am 20. Mai 2020

Immerhin – die kommende Stadtentwicklungsausschuss-Sitzung am Mittwoch, den 20. Mai 2020, mit dem TOP 7 „Berichte der Stadtteilvertretungen“ findet wieder statt, ist öffentlich und  kann daher auch besucht werden.

Sprecher Frank Bertermann informiert dazu jedoch folgendermaßen:

Die Sitzung findet natürlich weiterhin unter den Rahmenbedingungen der erforderlichen Corona-Sicherheitsvorkehrungen statt. Es sollte jeweils nur eine jeweils nur ein/e Vertreter*in der Vertretung teilnehmen und dies gegenüber dem BVV-Büro anzeigen (siehe „Hinweise“ am Einladungsbeginn)

Bei Bedarf an einem aktuellen Bericht zur Arbeit Ihrer Vertretung, kann dieser auch schriftlich an Frank Bertermann zur Weiterleitung an die Ausschussmitglieder übermittelt werden.

Einladung: Stadtentwicklungsausschuss-Sitzung am 20. Mai 2020 weiterlesen

April 2020: Gebietsbetreuer mit neuen Informationen aus der Nördlichen Luisenstadt

Aktuelle Arbeitssituation im Bezirksamt und in der Senatsverwaltung
Auch die MitarbeiterInnen der Sanierungsverwaltungsstelle arbeiten derzeit nicht mehr an ihrem gewohnten Arbeitsplatz. Sie helfen teilweise im Gesundheitsamt aus oder arbeiten von Zuhause. Deshalb sind sie auch nur eingeschränkt erreichbar. Lediglich eine Notbesetzung befindet sich noch im Stadtplanungsamt bzw. der SenStadtWohn.

Stadtteilladen dialog 101
Der Stadtteilladen „dialog 101“ ist bis mindestens 19. April 2020 für öffentliche Zusammenkünfte geschlossen. Sobald es neue Aussagen über eine mögliche Wiederaufnahme von Aktivitäten im dialog bzw. auch über eine potenzielle Verlängerung der Schließung gibt, informieren wir wieder.

April 2020: Gebietsbetreuer mit neuen Informationen aus der Nördlichen Luisenstadt weiterlesen

Runder Tisch Köpenicker Straße – November 2019 – hier ist das Protokoll

Präventionskoordinatorin Claudia Castelot im Büro des Bezirksbürgermeisters Mitte veröffentlichte Ende März 2020 das Protokoll der letzten Sitzung des „Runden Tisches Köpenicker Straße“, die am 26. November 2019 stattfand.

Eine Themensammlung für 2020 ergänzt das Protokoll als Anlage.

Die lange Bearbeitungszeit bittet Frau Castelot aufgrund der personellen Kapazitäten zu entschuldigen.

Der nächste geplante Termin liegt aus Rücksicht auf die Corona-Krise erst im zweiten Halbjahr. Vorgesehen ist er für Mittwoch, den 09. September 2020, 19 bis 21 Uhr im Stadtteilladen „dialog 101“, Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin.

Im Internet veröffentlicht das Bezirksamt nach und nach Informationen zu allen Runden Tischen in Mitte.

Die geplanten Termine und letzten Sitzungsprotokolle finden sich unter der Sammelseite
www.Berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/gremien/praeventionsrat

Was steht drin? Diese zwei Themen bestimmen das Protokoll: Runder Tisch Köpenicker Straße – November 2019 – hier ist das Protokoll weiterlesen

Stadtteilladen dialog 101 nun bis zum 4. Mai 2020 geschlossen

Liebe Mitglieder der Betroffenenvertretung, liebe Annwohner,
aus aktuellem Anlass teilt das Büro KoSP mit, dass der Stadtteilladen dialog 101 vorerst bis zum 19. April 2020 (Update: Schließung verlängert bis 4. Mai 2020!) für sämtliche Aktivitäten/Begegnungen/Zusammenkünfte geschlossen bleibt. So wurde es mit dem Bezirksamt Mitte vereinbart.
Der Betreiber bittet um Verständnis und alle gemeinsam hoffen wir auf baldige bessere Zeiten.
Bleiben Sie gesund.


Der Treff-Termin der BV am Dienstag 17. März 2020 wurde ja bereits kurzfristig abgesagt. Mit der neuen Lage wird auch der nächste Termin am 21. April fraglich. Bitte bleiben Sie auf dem Laufenden.

Netzfund: Öffentliche Auslegung von Bebauungsplanentwürfen an der Spree

Wenn man nicht im Presseverteiler der Behörden aufgenommen wird, muss man sich halt selbst mühsam auf die Suche nach deren relevanten Verlautbarungen machen. Auch wenn es unübersichtlich wird.


Inzwischen wurden die Bebauungspläne in der Müllerstraße ausgelegt. Zu besichtigen bis zum 3. April 2020. Bitte lesen Sie hier
B-Plan Spreeufer West und B-Plan Spreeufer Ost


In seiner Pressemitteilung Nr. 048/2020 vom 17.02.2020 informiert der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit in Berlin Mitte, Ephraim Gothe, folgendermaßen:

„Der Entwurf des Bebauungsplans I-32aa vom 10.02.2020 für die an die Spree angrenzenden Grundstücke zwischen Michaelkirchstraße und Engeldamm sowie Teilflächen der Grundstücke Köpenicker Straße 40D, Wilhelmine-Gemberg-Weg 10/14 und des Wilhelmine-Gemberg-Weg im Bezirk Mitte, Ortsteil Mitte liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs öffentlich aus. Netzfund: Öffentliche Auslegung von Bebauungsplanentwürfen an der Spree weiterlesen