Ehemaliger Standort der Waisenbrücke auf einer Luftaufnahme von 2008 © Stadtmuseum Berlin | Foto: Dirk Laubner

Das war der Brückentag Nr. 2. Waisenbrücke immer noch wieder aufbauen

Print Friendly, PDF & Email

 Der folgende Text erschien als Artikel in der Stadtteilzeitung „ecke köpenicker No. 3 Juni Juli 2022″


Ende Mai 2022 lud die ALLIANZ NEUE WAISENBRÜCKE erneut zum Aktionstag ein.

Am 27. Mai 2022, dem Brückentag zwischen Himmelfahrt und dem anschließenden Wochenende – fand nun schon zum zweiten Mal der „Brückentag“ statt, mit dem die ALLIANZ NEUE WAISENBRÜCKE ihrer Forderung nach einem baldigen Brückenneubau Nachdruck verleiht.

Und damit nicht genug, denn die Forderung wurde noch ausgeweitet:

„Wir holen uns die Straße
und die Waisenbrücke zurück“

lautete das diesjährige Motto.

Die Allianz ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher lokaler und anderer Akteure, darunter die Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt, das Stadtmuseum Berlin, der Bürgerverein Luisenstadt, Changing Cities e. V., der Verein Historischer Hafen e. V., NABU und BUND.

Sie fordern schon seit einiger Zeit den Neubau der Waisenbrücke als Fußgänger- und Radfahrerquerung der Spree.

Die historische Waisenbrücke, die einst die alte Stadtmitte mit dem Märkischen Ufer verband, war im Krieg stark beschädigt und später abgerissen worden. Dieses Bindeglied zwischen den Quartieren der alten Berliner Mitte und den Museumsquartieren fehlt nun, ein Neubau der Brücke gehört daher zu den erklärten Sanierungszielen im Gebiet Nördliche Luisenstadt.

In diesem Zusammenhang wird nun auch die Einbeziehung der Straße Am Köllnischen Park gefordert – diese soll möglichst für den Verkehr geschlossen und als bespielbarer Aktionsraum genutzt werden.

Dafür setzt sich auch das Stadtmuseum Berlin ein, das die Straße gern in die Entwicklung des Kreativquartiers mit Märkischem Museum, Park samt Bärenzwinger und Marinehaus einbeziehen würde.

Brückentag No 2 2022 - Fotos: Ch. Eckelt
Brückentag No 2 2022 – Fotos: Ch. Eckelt

Am 27. Mai war das Wetter zwar launisch, dennoch waren viele gekommen, um sich am Aktionstag zu beteiligen oder einfach mal vorbeizuschauen.

Wie schon im Vorjahr war das Highlight die symbolische Brücke, die durch Schiffe des Historischen Hafens gebildet wurde, diesmal visuell unterstützt von der Marameo Jugendtanzguppe.

Neben unterschiedlichen Redebeiträgen gab es Infostände der beteiligten Organisationen und Vorschläge zu neuen Verkehrslösungen, u.a. von der Initiative Kiezblock Nördliche Luisenstadt, der Interessengemeinschaft Leipziger Straße e. V. und dem Netzwerk Fahrradfreundliche Mitte – Changing Cities Central.

Beim Team des Kreativhauses Berlin konnten Jung und Alt selbst Brücken im Kleinformat bauen, auch die „Easy Rider Road Show“ von musuku (Museum für Subkultur) wurde noch einmal präsentiert, und Rückenwind e. V. bot eine Fahrradselbsthilfe-Werkstatt an.

Text/Fotos: us/Ch Eckelt in der „ecke köpenicker No 3 Juni Juli 2022“ – hier downloaden/lesen

Abbildung oben: Stadtmuseum Berlin

Siehe auch
FR 27. MAI 2022: DAS BRÜCKENTAG-PROGRAMM STEHT

ecke köpenicker 3 Juni Juli 2022 - hier lesen/downloaden
ecke köpenicker 3 Juni Juli 2022 – hier lesen/downloaden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.