Schlagwort-Archive: Betroffenenvertretung

Ehrenamt würdigen – Aufwandsentschädigungen für die Stadtteilvertretungen in Mitte fortsetzen!

Der folgende „Offene Brief“ der Stadtteilvertretungen Turmstraße und Müllerstraße sowie der Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt wurde u. a. in der „ecke köpenicker“ No. 1 Februar/März 2022 veröffentlicht. Unterhalb des Brieftextes finden Sie eine Erläuterung der „ecke“-Redaktion.


Sehr geehrte Frau Sanehy (Vorsitzende des Ausschusses Soziale Stadt der BVV Mitte, Anm. d. Red.),

die Stadtteilvertretungen Turmstraße, Müllerstraße und Nördliche Luisenstadt haben es sehr begrüßt, dass ihre ehrenamtliche Arbeit in Mitte 2020/21 erstmals auch durch eine Aufwandsentschädigung gewürdigt wurde.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Bezirk Mitte der einzige Berliner Bezirk ist, der damit die Arbeit der vielen Menschen in den Stadtteilvertretungen und Quartiersräten honoriert, schätzen wir dieses „bezirkliche Statement für die Anerkennung der Engagierten“ sehr hoch ein.

Ehrenamt würdigen – Aufwandsentschädigungen für die Stadtteilvertretungen in Mitte fortsetzen! weiterlesen

Stadtteilvertretungen und BVV sind sich uneinig

Unter dem o. a. Titel erschien der folgende Beitrag in der „ecke köpenicker“ im Februar 2022:

Die Stadtteilvertretungen in Mittes Sanierungsgebieten (darunter auch die Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt) hatte bislang besondere Rechte im BVV-Ausschuss für Stadtentwicklung, die ihr jetzt genommen wurden:

Auf Antrag der Grünen und der SPD beschloss die BVV Mitte im November, dass künftig die „Berichte der Stadtteilvertretungen“ in den Ausschuss „Soziale Stadt“ zu integrieren seien.

Stadtteilvertretungen und BVV sind sich uneinig weiterlesen

Das Treffen der Betroffenenvertretung am 17.11.2020 findet als Videokonferenz statt

Wer daran teilnehmen möchte, kann sich dazu registrieren.

Bitte senden Sie uns diesbezüglich einfach eine Mail (click hier).

Sie erhalten den Zugangscode am 17.11.2020 um 17.30 Uhr an Ihre Mailadresse.


Ein Vorschlag für die TOPs dieses Treffens ist die Forderung nach dem Neubau der Waisenbrücke. Senatorin Günther / Staatssekretär Stresse sollen angefragt werden, warum die grüne Senatsverwaltung im Sanierungsgebiet eine dringend benötigte Fußgänger- und Fahrradquerung nicht priorisiert.
Brückentag am 14. Mai 2021 – wir schlagen die Fertigstellung der neuen Brücke zur Wiedereröffnung des Markischen Museums 2025 vor.


 

BA Mitte: dialog 101 bleibt weiterhin geschlossen, doch es gibt Ausnahmen

Das Bezirksamt Mitte informiert einmal mehr hinsichtlich Corona-Einschränkungen und der Öffnung und Nutzung der Stadtteilläden.

Im Bezirksamt Mitte bestehen bis 30. Juni 2020 weiter anhaltende Einschränkungen für den Publikumsverkehr. Diese Einschränkungen gelten somit auch in der Nutzung des dialog 101 in der Köpenicker Straße 101, d.h. die Durchführung mit persönlicher Präsenz verbundener Besprechungen wie der bspw. des Sanierungsbeirats sind bis 30. Juni 2020 im Stadtteilladen nicht möglich.

Ausnahme mit Einschränkungen

Als Arbeitsort ohne Publikumsverkehr für jeweils 2 Personen kann in Einhaltung der aktuell geltenden Arbeitsschutz- und Hygieneregeln der Stadtteilladen für die Gebietsbetreuung, die Betroffenenvertretung, die Mieterberatung, die Nähwerkstatt und das Bezirksamt Mitte genutzt werden.

BA Mitte: dialog 101 bleibt weiterhin geschlossen, doch es gibt Ausnahmen weiterlesen

Seit April 2018: Neuer Treffpunkt der Betroffenenvertretung nun an der Spree

Wegen Sanierungsarbeiten der Wohnungsbaugesellschaft Mitte ist der Stadtteilladen „dialog 101“ in der Köpenicker Straße 101 für voraussichtlich ein Dreivierteljahr geschlossen. Alle regelmäßig stattfindenden öffentlichen Veranstaltungen und Angebote in den Räumlichkeiten des Stadtteilladens müssen daher vorübergehend verlegt werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten sollen die Nutzungen im Stadtteilladen wieder aufgenommen werden.

Das Mai-Treffen 2018 der Betroffenenvertretung „Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt“ ist am

Dienstag, den 15. Mai 2018,

im Optionsraum 3 bei Spreefeld, 10179 Berlin, Wilhelmine Gemberg-Weg 14 (direkt am Spreeufer).

Gäste jeder Sitzung sind sehr willkommen. Wer 3x teilnimmt, ist abstimmungsberechtigt.

Und so finden Sie hin …

Seit April 2018: Neuer Treffpunkt der Betroffenenvertretung nun an der Spree weiterlesen