Schlagwort-Archive: Veranstaltungen

Kostenlose Führung und Workshop: Clubs und Kultur und die Geschichte der Köpenicker Straße

Events im Umfeld der Ausstellung: Tresor 31 im Kraftwerk: „Techno, Berlin und die große Freiheit“


1. Workshop im Teepeeland: „Die Geschichte und die Zukunft der Berliner Clubkultur“

Noch bis zum 28. August 2022 findet im benachbarten Kraftwerk Berlin die o. a. Veranstaltung im Kraftwerk statt: Ausstellung, Festival sowie verschiedenste Panels zu 31 Jahren des Techno-Clubs Tresor.

Am Dienstag, den 16. August 2022 von 17 – 19 Uhr ist das Festival mit dem Workshop „Die Geschichte und Zukunft der Berliner Clubkultur“ im Teepeeland zu Gast.

Der Hintergrund:

Nach der Öffnung der Mauer eroberten sich junge Meschen die unterschiedlichsten Freiräume zum gemeinsamen Feiern, für die Kultur und auch zum Wohnen. In dieser Tradition sieht sich das Kultur- und Nachbarschaftsprojekt Teepeeland.

Die Veranstaltung mit freiem Eintritt startet am Kraftwerk-Berlin in der Köpenicker Straße 70 mit einem kleinen Rundgang.

Alle weiteren Infos auf der Website des Teepeeland und die 0-Euro-Tickets gibt es hier: https://ra.co/events/1568642


Kraftwerk-T31 (Foto: Eberhard Elfert) – Klick aufs Bild für eine Großansicht

2. Kostenlose Führung am Samstag, 20. August 2022

Im Jahre 2007 zog der Club Tresor in das Heizkraftwerk Mitte in der Köpenicker Straße. Auf dieser kostenlosen Führung soll die Geschichte der Straße, die einstmals zur Berliner Innenstadt gehörte, beleuchtet werden.

Es wird gezeigt, wie die Straße durch den Zweiten Weltkrieg und den Bau der Berliner Mauer zu einem Teil des Randgebiets von Ostberlin wurde.

Erzählt wird, wie hier unmittelbar nach der Wende Freiräume für Clubs und Orte der Kultur entstanden. An die Tradition der Nutzung von Freiräumen knüpft das Kultur- und Nachbarschaftsprojekt Teepeeland an, das besucht wird.

Die Entwicklung der Clubs setzt sich bis heute fort und ist nicht immer frei von Nutzungskonflikten.


Termin: Samstag, 20. August ab 12:30 Uhr

Anmeldung und 0-Euro-Tickets:

https://ra.co/events/1568665

Führung: Eberhard Elfert von „elfkonzept kommunikationskonzepte“


Siehe auch: „Luisenstadt: „Die Geschichte des Techno-Clubs Tresor“


Bild: Club Kiki Blohfeld, heute Veranstaltungsort, ehemaliger Unterstellplatz für die Boote der Grenzsoldaten (Foto: E: Elfert 2017)
Bild: Ehemaliger Unterstellplatz für die Boote der Grenzsoldaten, später Club Kiki Blohfeld, heute mietbarer Veranstaltungsort (Foto: E: Elfert 2017) – Klick das Foto für eine Großansicht

Luisenstadt: Die Geschichte des Techno-Clubs Tresor

Der folgende Beitrag erschien als Artikel in der Stadtteilzeitung „ecke köpenicker No. 3 Juni Juli 2022“


Wie Berlin Techno-Hauptstadt wurde

Nach dem Mauerfall begann im Tresor eine neue Jugendbewegung

Von März 2020 bis Mai 2022 war der Tresor wegen Corona geschlossen, jetzt ist er wieder auf. Für viele ist der Club ihre Jugend, die enden würde, wenn er verschwinden sollte. Möge er also mindestens 100 werden!

Die Geschichte des heutigen Techno-Clubs Tresor begann vor dem Mauerfall.


Siehe auch: „Kostenlose Führung: Clubs und Kultur in der Köpenicker Straße“ am 20. August 2022


Heute befindet der Club im südlichen, nicht mehr in Betrieb befindlichen Teil des Heizkraftwerks Mitte an der Köpenicker Straße und ist einer der wichtigsten Lokalitäten für elektronische Tanzmusik.

Luisenstadt: Die Geschichte des Techno-Clubs Tresor weiterlesen

Tresor 31 im Kraftwerk: „Techno, Berlin und die große Freiheit“

„Techno, Berlin und die große Freiheit“
ist eine fast zweimonatige Ausstellungs- und Konzertreihe, die die drei Jahrzehnte seit der Eröffnung des Tresor im Jahr 1991 feiert und reflektiert.

„Techno, Berlin und die große Freiheit“ ist ein personalisiertes, audiogestütztes Ausstellungserlebnis, das im Kraftwerk stattfindet. Anhand von Filmen, Skulpturen, Archivobjekten und Fotografien erforscht die Ausstellung die drei Jahrzehnte lange Geschichte, die den „Big Bang“ von Techno im Berlin der frühen 90er Jahre kontextualisiert.

Spezifische historische Bedingungen schufen die äußeren Umstände für die Explosion dieser Bewegung an diesem Ort und zu dieser Zeit.

Die Ausstellung untersucht die kurvenreiche Reise des Tresor im Kontext – von seiner Vorgeschichte in den ungewöhnlichen wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen West-Berlins bis zu seinem Übergang in die kosmopolitische Hauptstadt von heute.

Tresor 31 im Kraftwerk: „Techno, Berlin und die große Freiheit“ weiterlesen

Postfuhramt 2013. Lost Place is lost

Postfuhramt 2013. Unsere Betroffenenvertretung lädt die Nachbarschaft zu einem Besuch am Denkmaltag.

Postfuhramt 2013. Lost Place is lost
Die Aufnahmen wurden erstellt anlässlich des Tages des offenen Denkmals am 7. September 2013. Damals war für einen Tag der Lost Place Postfuhramt begehbar. Künstler hatten die Location benutzt. Die Natur eroberte sich das Gelände zurück. Die Veranstaltung wurde vom neuen Grundstücksbesitzer bzw. dessen Planungsbüro durchgeführt.
Besucher des Denkmaltages versammeln sich am Eingang
« von 37 »

Ein Klick auf ein Vorschaubild im Fotobrowser für eine Großansicht und starte eine automatische Diaschau.


Siehe auch:
Fotoalbum Baustelle 2022. Postfuhramt wird Post Yard

Vergrößern
Vergrößern mit Klick

Alle Fotos: Archiv Betroffenenvertretung

Weitere Bildergalerien hier

Was ist los in der Luisenstadt? Programm Update für Juni / Juli 2022

Rosie Kühne vom „Stammtisch Luisenstadt“ hat für den Monat Juni 2022 wieder fleißig Veranstaltungstermine gesammelt und im aktuellen Newsletter veröffentlicht.

Das nächste Stammtisch-Treffen findet als Picknick vor dem Café „Kombrink“ (geschlossen) auf dem Alfred-Döblin-Platz statt.
Wie immer am zweiten Dienstag des Monats, also voraussichtlich wieder am 12. Juli 2022 ab 18 Uhr.

Aus den vielen Veranstaltungstipps (PDF siehe unten) zitieren wir hier für die Nördliche Luisenstadt:

Fete de la Musique – Free Open Air

Dienstag 21. Juni 2022

Fete de la Musique
auch in der Luisenstadt Xberg – und einige Konzerte auch als Stream im Netz:

  • FÊTE 36EINS
    16 Uhr in der Waldemarstraße 57 im Civilipark: HipHop House und R`n`B
  • Die Imaginäre Manufaktur
    16 Uhr im Innenhof der Blindenanstalt: Brass Folk Indie-Pop Latin
  • Mehr free Xberg Musik hier

Was ist los in der Luisenstadt? Programm Update für Juni / Juli 2022 weiterlesen

Fr 27. Mai 2022: Das Brückentag-Programm steht

Das Programm des Brückentages 2022 steht!

Am Freitag, den 27. Mai 2022 von 14 bis 17 Uhr, nahe des Historischen Hafens der Spree am Köllnischen Park

An diesem Freitag – dem Brückentag zwischen Himmelfahrt und dem anschließenden Wochenende – findet der diesjährige Brückentag der ALLIANZ NEUE WAISENBRÜCKE statt.

Unter dem diesjährigen Motto: »Wir holen und Straße und Waisenbrücke zurück« demonstrieren alle Partner der ALLIANZ NEUE WAISENBRÜCKE für den Neubau der Waisenbrücke als Fußgänger und Radfahrerquerung der Spree. Als zentralen Bestandteil im Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt und fehlendes Bindeglied zwischen den Quartieren der alten Berliner Mitte.

Fr 27. Mai 2022: Das Brückentag-Programm steht weiterlesen

Festival am Spreeufer gegenüber: Der Holzmarkt feiert 10 Jahre

Das bunte Kreativquartier Holzmarkt 25 feiert sein 10jähriges Bestehen mit einem 10tägigen Festival.

Die zwei Genossenschaften Holzmarkt 25 eG und Genossenschaft für Urbane Kreativität wurden 2012 gegründet und ermöglichten das Projekt als ein selbstverwaltetes Quartier, die Diskussion um die „Mediaspree“ verlor damals den Wind in den Segeln.

Musik, Debatten, Lesungen, Schmaus, Kunst, Kino, ein Kinderfest – und natürlich Rave stehen vom 28. Mai bis 6. Juni 2022 im Programm

Festival am Spreeufer gegenüber: Der Holzmarkt feiert 10 Jahre weiterlesen

Sa 14. Mai 2022 Der 8. Tag der Städtebauförderung steht an

Bund und Länder, der Deutsche Städtetag sowie der Deutsche Städte- und Gemeindebund möchten wieder einmal auf die Erfolge der Städtebauförderung aufmerksam machen.

Dazu ist mittlerweile ein sehr umfangreiches Programm in den Kiezen zusammengestellt.

Es sind über 50 Veranstaltungen in diesem Jahr, bei denen sich Engagement der Berlinerinnen und Berliner aus Verwaltung und Zivilgesellschaft für ihre Stadt zeigen soll.

Das Berliner Motto lautet
„Gemeinsam Berlin Gestalten“

Das Spektrum der Veranstaltungen ist breit:

Sa 14. Mai 2022 Der 8. Tag der Städtebauförderung steht an weiterlesen

Amtliche Lastenradtour macht Stopp am Engelbecken

Das Büro für Bürgerbeteiligung *) arbeitet im Auftrag des Bezirksamtes Mitte von Berlin. Im Rahmen einer von diesem „Büro“ geplanten Lastenradtour durch die Berliner Mitte und ist am Donnerstag, den 28. April 2022 ein Stopp am Engelbecken vorgesehen.

Ziel sei es, das Büro als Anlaufstelle bekannt zu machen und mit Leuten vor Ort ins Gespräch zu kommen, Fragen und Bedarfe zu hören und im besten Falle auch einige Antworten und Infos geben zu können über bezirkliche Vorhaben, über Beteiligungsmöglichkeiten im allgemeinen und vor Ort, über Lernworkshops usw.


Inzwischen wurde der Termin veröffentlicht und steht also:
Donnerstag 28. April 2022, 12 – 13.30 Uhr
Mit dabei: die „Kiezblockinitiative Nördliche Luisenstadt“
Treffpunkt zwischen Engelbecken und Michaelkirchplatz


Amtliche Lastenradtour macht Stopp am Engelbecken weiterlesen

Di 26. Oktober 2021: Öffentlicher Workshop Planungskonzept Michaelkirchstraße

Update:
Der Bürgerworkshop fand mittlerweile im dialog 101 statt .
Noch bis Mittwoch, den 10. November 2021, können online unter dem Stichwort „Beteiligung“ weitere Vorschläge eingereicht werden:
mein.Berlin.de/projekte/planungskonzept-grunzug-michaelkirchstrasse
„Ergebnis“ zeigt die bisherigen Zwischenstände.

Die „ecke“ berichtet in ihrer neuen Ausgabe ausführlich:
Workshop neuer Grünzug Michaelkirchstraße


Bisher:
Eine weitere Einladung erreicht uns diese Woche:

Und zwar zum „Öffentlichen Workshop Planungskonzept Michaelkirchstraße“. Merken Sie sich diesen Termin vor:

Dienstag, 26. Oktober 2021, 18-21 Uhr im dialog 101

Für die Beteiligung ist eine Anmeldung erforderlich, siehe unten. Di 26. Oktober 2021: Öffentlicher Workshop Planungskonzept Michaelkirchstraße weiterlesen